Video Tipps

Und nach dem Training?

Erst mal ausruhen. Dann aber ab ins Datacenter und die Daten abfragen, analysieren, ausdrucken oder evtl. in ein Online-Trainingstagebuch übertragen.

 

Das Video in Worten:
Halli Hallo und herzlich Willkommen zu unserem heutigen Screencast des Jolanis-Trainers der den Titel trägt „NACH DEM TRAINING“.

Mein Name ist Rainer vom Jolanis-Trainer Team und schön dass Ihr dabei seid!

Nach dem Training kann man die aufgezeichnete Trainingseinheit analysieren. Zu diesem Zweck steht uns der Menüpunkt „Datacenter“ zur Verfügung. Das Fenster noch schnell auf die richtige Größe ziehen, damit man es auch gut sieht. Das „Datacenter“ teilt sich in drei Bereiche auf. Wir haben oben den Bereich der Auswahl, im mittleren Teil den Bereich der grafischen Aufbereitung und im unteren Bereich die nackten Zahlen des aufgezeichneten Trainings.

Oben haben wir einen sogenannten Anzeigefilter, wir können uns also die Trainingseinheit auswählen welche wir angezeigt bekommen möchten. Oder natürlich alle Trainingseinheiten. Wir wählen hier jetzt mal die Trainingsfahrten die wir absolviert haben zu der Trainingseinheit „Eine Stunde mit Intervallen und Bergfahrt“. Die Liste baut sich darunter auf. Wir sehen gleichzeitig auch die Platzierungen. Das heißt, wir haben am „Samstag den 30’ten Mai 2015“ innerhalb der 60 Minuten, was unsere Vorgabe war, die größte Strecke zurückgelegt. Nämlich 22,24 Kilometer. Dadurch sind wir auf Platz 1. Wir haben über die Buttons „Bearbeiten“ und „Löschen“ die Möglichkeit die Trainingsfahrt noch nach zu bearbeiten. Durch „Löschen“ wird diese natürlich gelöscht. Über „Bearbeiten“ können wir der Trainingsfahrt noch einen sprechenderen Namen vergeben.

Kommen wir zum mittleren Bereich. Zur grafischen Aufbereitung der gespeicherten Trainingsdaten. Analog zu den Vorgabe-Panels haben wir hier die sogenannte Checkboxen. Hier können wir einzelnen Werte hinzu- oder wegklicken. Schauen wir uns den Zeitstrahl an. Die Vorgabe war, wir möchten 60 Minuten trainieren. Und hier ist der Kilometerstrahl. Wir sehen hier unsere zurückgelegte Strecke. Klicken wir uns noch die Geschwindigkeit hinzu. Hier sehen wir sehr große Schwankungen. Ausgehend natürlich von unseren Trainingsvorgaben. Hier eine Höchstgeschwindigkeit … ein Geschwindigkeits-Peak. Und im Endspurt waren wir auch nochmals ganz schön schnell unterwegs. Blenden wir mal alle Werte ein. Die Trittfrequenz, den Gang und den Widerstand der Rolle. Wir sehen hier im Verhältnis Gang zur Trittfrequenz ein inverses Verhältnis. Es ist ersichtlich in den Bereichen wo ein niederer Gang gewählt wurde, geht die Trittfrequenz nach oben.
Wo eine große Belastung mit einem hohen Gang oder einem hohen der Widerstand der Rolle ist, fällt die Trittfrequenz ab. Allerdings steigt unsere Geschwindigkeit dadurch.

Wir sehen hier rechts die Legende der einzelnen Werte. Wir haben über diesen Button die Möglichkeit diesen Graphen auf den Drucker auszugeben. Hier haben wir die Möglichkeit den Graphen in die Zwischenablage zu übertragen, so dass wir ihn zum Beispiel in Microsoft Excel übernehmen können. Oder in eine beliebige Textverarbeitung wie z.B. Microsoft Word oder OpenOffice.
Über diese Button bietet sich uns die Möglichkeit diesen Chart bildschirmfüllend anzuzeigen. Dadurch haben wir also nochmals eine größere Darstellung. Kommen wir nun zum unteren Bereich: das Training in nackten Zahlen. Wir sehen hier unsere maximale Geschwindigkeit betrug 36,40 Kilometer pro Stunde. Die maximale Trittfrequenz 96 Umdrehungen die Minute. Die zurückgelegte Strecke war 22,24 Kilometer. Wir hatten eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 23,24 Kilometern pro Stunde. Eine durchschnittliche Trittfrequenz von 24 Umdrehungen pro Minute. Und unsere Trainingsdauer waren genau 60 Minuten. Dies war nämlich die Zeitvorgabe. Möchten wir solche Daten nun in ein beliebiges Trainingstagebuch übernehmen, stehen uns diese Buttons zur Verfügung. Das heißt, es wird dann der Wert links von diesem Button steht in die Zwischenablage übernommen. Klicken wir mal auf die maximale Geschwindigkeit. Ich persönlich übertrage meine Trainingsdaten immer nach „www.trainingstagebuch.org“. Wir haben nun also die maximale Geschwindigkeit in die Zwischenablage überführt. Das heißt, wir klicken mit der rechten Maustaste in „www.trainingstagebuch.org“ auf das Feld „Geschwindigkeit (Max)“. Wählen „Einfügen“ und schon ist der Wert in unserem Trainingstagebuch enthalten.

Das soll es auch schon für den heutigen Screencast gewesen sein. Ich hoffe es hat Euch Spaß gemacht und schön dass ihr dabei wart!