Video Tipps

Und wie sieht das Training mit dem Jolanis-Trainer dann aus?

Einfach nur gut. Gegner aus bereits absolvierten und aufgezeichneten Trainingseinheiten und
zusätzliche virtuelle Gegner (Smart Attack) motivieren Dich noch zusätzlich. Du hast alle
aktuellen Daten und Deine Platzierung immer im Blick.

 

 

Das Video in Worten:
Halli Hallo und herzlich willkommen zu unserem heutigen Screencast des Jolanis-Trainers, der den Titel trägt „TRAINIEREN MIT DEM JOLANIS-TRAINER“.

Mein Name ist Rainer vom Jolanis-Trainer-Team und schön dass ihr dabei seid!
Im vorigen Screencast „eine Trainingseinheit laden“ haben wir die Punkte die wir hier im Schnelldurchgang durchführen bereits ausführlich besprochen. Wir laden uns also die Trainingseinheit mit den Namen „Winter 2014 Time“ welche insgesamt 60 Minuten dauert. Gehen in den Jolanis-Trainer … laden uns im unteren Bereich noch Gegner aus bereits gespeicherten Recordings dazu. Den Froomie, den Tomecke und hier noch noch den Dege. Dann aktivieren wir die Smart-Attacks, also die virtuellen Angriffe denen wir über die Trainingseinheit ausgesetzt sind … aktivieren noch das Recording, so dass das Training auch aufgezeichnet wird …. bekommen rechts oben auch die Einblendung dass das Recording automatisch beim Losfahren beginnt. Steigen nun auf’s Fahrrad und werden das Training beginnen. Wir sehen hier angeordnet die Vorgabe-Panels. Jetzt geht’s auch schon los. Das bedeutet, es zählt die Zeit wie viel wir bereits trainieren also diese zehn Sekunden. Unsere Gesamtvorgabe beträgt 60 Minuten, also eine Stunde. Deswegen auch Farbcode „GELB“ da es die Hauptvorgabe ist.
Daneben die aktuell zurückgelegte Strecke. Die aktuelle Geschwindigkeit. Die aktuelle Trittfrequenz die wir gerade treten. Dann der Gang, Vorgabe 1’tes Kettenblatt, 1’tes Ritzel. Die Pulsfrequenz möchten wir über die gesamte Trainingsdauer nicht über 175 Schläge kommen lassen. Der widerstand der Rennradrolle ist auf „Full Pull“ eingestellt. Level 10 !!
Also eine typische GA1 Trainingseinheit. In den letzten 3 Vorgabe-Panels, Gang, Pulsfrequenz und Widerstand werden keine aktuellen Werte eingeblendet. Da der Jolanis-Trainer diese auch nicht durch seine Sensorik erfassen kann. Das heißt, beim Gang muss man selber danach schauen dass auch der Richtige eingelegt ist. Die Pulsfrequenz muss mit einer externen Pulsuhr überprüft werden und der Widerstand über das Einstellrad des jeweiligen Rollentrainers.
Unsere aktuelle Platzierung ist der 2. Platz in diesem Rennen. Es besteht noch Gleichstand. Das heißt, all unsere Gegner und wir sind auf gleicher Höhe. Ein kurzes Wort zur Belastungspyramide die wir hier sehen. Nach der Einfahrzeit die 3 Minuten dauert, steigt die Belastung kontinuierlich an um dann bei Trainingsminute 10, 20, 30 in einem typischen Intervall überzugehen. In diesem Fall wird mit den Gängen gespielt. Das heißt, der schwerste Gang, 2’tes Kettenblatt, 9’tes Ritzel als Wiegetritt-Gang und dann runter schalten auf den 8’ten Gang und diesen dann jeweils im Sitzen absolvieren. Soo, unsere Trittfrequenz. Ganz ordentlich 67, für die Einfahrzeit haben wir eine hohe Trittfrequenz gewählt. Durchsage: „Super, du liegst in Führung!“. Wir haben nun die akustische Ansage bekommen vom Jolanis-Trainer dass wir in Führung liegen. Wir sehen es auch, der Smiley lacht uns nun an. Wir liegen mit 3 Sekunden in Führung gegenüber unseren Gegnern. Das Training nimmt weiterhin seinen Lauf …. 2 Minuten, 45 Sekunden haben wir schon hinter uns. Rechts unten sehen wir auch die visuelle Einblendung über den Fortschritt des Trainings. Aktuell sind wir bei 4 Prozent. Durchsage: „Vorgabe Trittfrequenz hat sich geändert!“. Nach der Ansage dass die Vorgabe der Trittfrequenz sich sich geändert hat springen wir nun im Training …. Leider sind wir etwas zurück gefallen. Wir liegen 36 Sekunden hinter Tomeke, leider auch nur auf dem 3. Platz. Wir sind also Letzter. Aber das Training dauert ja noch einige zeit, so dass wir uns hoffentlich noch steigern können. Wir sehen die Vorgabe „2/9“ wir befinden uns noch im Wiegetritt-Gang. Durchsage: „Vorgabe Gang hat sich geändert!“. Nun hat sich die Vorgabe des Gangs geändert von 9 auf 8 deswegen auch das blinkende Signal vor dem jeweiligen Vorgabe-Panel. Durchsage: „Achtung! Smart-Attack Angriff. Hinterher hopp hopp!“. Soo, nun haben wir also einen Smart Angriff. Diese haben wir ja aktiviert bevor wir Losgefahren sind. Das heißt wir werden zu uns nicht bekannten Zeitpunkten im Training attackiert. Wie es nun hier der Fall ist. Dargestellt durch diesen hellblauen Gegner. Wir steigen sofort hinterher. Wir sehen unsere Trittfrequenz steigert sich. Wir versuchen den Angriff zu eliminieren. Durchsage: „Super! Smart-Attack Angriff abgewehrt!“. Was uns hier auch gelungen ist. Der Smart-Attack Angriff ist abgewehrt. Wir haben dadurch auch gleichzeitig unsern Rückstand gegenüber Tomeke um 3 Sekunden … jetzt um 6 Sekunden
verringern können. Soo, machen wir nochmals einen Sprung zum Ende des Trainings. Wir haben leider immer noch einem Rückstand gegenüber Tomeke. Haben aktuell auch einen Smart-Attack Angriff den wir noch abwehren müssen. Aber wir haben unseren 2. Platz vor Froomie auf jeden Fall gehalten. Und es sieht ganz gut aus als ob wir den ins Ziel auch halten könnten. Die Trittfrequenz ist recht hoch für diesen Gang. Das heißt, wir geben nochmal Alles. Wir setzen nun auch alles dran den Smart-Attack Angriff (der doch schon einen Vorsprung vor uns erreicht hat) zu eliminieren. Steigern nochmal die Trittfrequenz ….. versuchen das Tempo durchzuhalten …… kommen dem Smart-Attack immer näher …. Durchsage: „Super! Smart-Attack Angriff abgewehrt!“. Und konnten ihn zum Glück auch wieder einfangen. Auch das hat uns wieder näher an den führenden Fahrer herangebracht. Durchsage: „Noch eine Minute!“. Wir bekommen das Ende des Trainings akustisch mitgeteilt so dass wir wissen, eine Minute nochmal Alles geben. Den Endspurt anziehen. Alle Körner die wir noch haben auf die Pedale pressen …. es dauert nicht mehr lang …. knapp 40 Sekunden bleiben uns noch. Tomeke ist bereits im Ziel. Der Smiley sagt uns schon dass wir nicht gewonnen haben. Aber wir sollen weiterfahren um unser Training zu beenden. Gleich wird der akustische Countdown beginnen. Durchsage: „10 … 9 … 8 … 7 … 6 … 5 … 4 …3 … 2 … 1 … Das Training ist Beendet! Gute Arbeit! Leider verloren!“
Ja, wir haben leider verloren und sehen hier nun unsere Platzierung.
1. Platz Tomeke, er hat 59:09 Minuten für die Strecke benötigt.
Wir mit 51 Sekunden Rückstand auf dem 2. Platz.
Und auf dem 3. Platz Dege, den wir 54 Sekunden hinter uns lassen konnten.

Das soll es auch schon gewesen sein. Vielen Dank dass ihr dabei wart. Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht