Video Tipps

Ist das Anlegen einer Trainingseinheit zeitaufwändig?

Nein, per Drag&Drop ist die Trainingseinheit rasend schnell erstellt.
Name vergeben, einzelne Vorgaben zuordnen, ggf. Intervalle dazu laden. Fertig.

 

Das Video in Worten:
Halli hallo und herzlich willkommen zum heutigen Screencast des Jolanis-Trainers, der den Titel trägt „EINE TRAININGSEINHEIT ANLEGEN“.

Mein name ist Rainer vom Jolanis-Trainer-Team und schön dass Ihr dabei seid.
Ja, die Trainingseinheiten. Das eigentliche Herzstück des Jolanis-Trainers. Man kann zwar die Jolanis-Trainer-Speedbox anschließen und sich einfach auf das Fahrrad setzen und losfahren, aber so richtig interessant wird es natürlich nur, wenn man sich vorher eine Trainingseinheit angelegt hat. Die Trainingseinheit ist eigentlich die Bündelung der einzelnen Trainingsvorgaben. Aber lange Rede kurzer Sinn, schauen wir uns an wie man eine Trainingseinheit anlegt. „Trainingseinheit anlegen“, wir sind ganz oben im Navigationsmenü und klicken auf Trainingseinheiten.
Hier sehen wir die Liste der bereits erfassten Trainingseinheiten. Ähm ja, wie ich sehe sind die Namen nicht sehr aussagekräftig. Das sind einfach nur Testsachen die von mir eingetragen wurden. Gehen wir gleich richtig in die Vollen und legen eine neue Trainingseinheit über den Button „Neu“ an. Zunächst werden wir nach einem Namen für die Trainingseinheit gefragt. Da geben wir vielleicht „Winter 2014-2015 ,30 Minuten, mit Intervallen“ als Namen ein. Als Nächstes müssen wir die Grundvoraussetzung schaffen damit die Trainingseinheit angelegt werden kann. Ich muss mich entscheiden: Möchte ich einen bestimmten Zeitraum trainieren? Oder möchte ich eine gewisse Strecke trainieren? Wir entscheiden uns dafür, dass unser Training 30 Minuten dauern soll.
Durch Klick auf „Zeitstrahl erstellen“ erstellen wir den Zeitstrahl und sind auch schon bereit um die einzelnen Trainingsvorgaben in der Trainingseinheit zu erfassen. Ganz oben im Erfassungsbereich haben wir die einzelnen Trainingsvorgaben. Wir haben die Möglichkeit eine Geschwindigkeit vorzugeben, die Trittfrequenz vorzugeben, die Pulsfrequenz die wir nicht überschreiten möchten vorzugeben, den Gang mit dem wir fahren möchten vorzugeben und den Widerstand der Trainingsrolle vorzugeben. Hier sehen wir die Vorgaben die wir machen können. Hier jetzt am Beispiel „Geschwindigkeit“. Wir möchten also mit ?? Kilometer pro Stunde fahren. Und sehen im unteren Bereich, dass dieser in 5’er Schritten unterteilt ist. Über diese Checkbox können wir uns aber auch alle Werte anzeigen lassen und so auch Zwischenwerte erfassen. Bevor wir nun in die Erfassung reingehen noch ein kurzes Wort zu diesem Grid (der Tabelle), das hier unten dargestellt wird. Zu diesem Gatter. Wir sehen den Zeitstrahl den wir oben eingegeben haben. Also 30 Minuten soll es dauern unser Training. 0 Minuten, 15 Sekunden, 30 Sekunden, 45 Sekunden, eine Minute. Also dies ist der Zeitstrahl. Wir haben die Möglichkeit durch zu scrollen ….. und auch wieder zurück. Die Möglichkeit einen Zoom einzustellen. Hier haben wir den Intervall auf 15 Sekunden eingestellt. Für unser Beispiel wollen wir den Anzeigeintervall mal auf 30 Sekunden setzen. Hier unten haben wir noch die Möglichkeit Intervalle zu erfassen und unserer Trainingseinheit zuzuordnen. Das ist allerdings Inhalt eines eigenständigen Screencasts. So, dann geben wir doch gleich mal unsere Vorgaben ein. „Geschwindigkeit“, wir möchten in unserer Trainingseinheit zunächst mal eine Aufwärmphase integrieren. Zu diesem Zweck können wir die Geschwindigkeit „0“ vorgeben. Kurzes Wort noch zur Erfassung. Die Erfassung ist geschwindigkeitsoptimiert. Das bedeutet, ich kann sehr schnell die Werte hier unten eintragen. Diese werden mit dem sogenannten Drag-and-Drop Verfahren in das Gatter eingefügt. Das bedeutet ich wähle hier oben einen Eintrag aus, klicke mit der linken Maustaste darauf, halte aber die linke Maustaste gedrückt, ziehe sie unten auf den Bereich in meinem Gatter, auf meinen Zeitstrahl wo ich ihn fallen lassen möchte. Hier in diesem Beispiel nach „3 Minuten“ und löse die linke Maustaste. Schon ist die Trainingsvorgabe im Zeitstrahl richtig eingeordnet. Zum Entfernen einer Trainingsvorgabe, einfach auf das rote „X“ klicken. So, Geschwindigkeit. Das heißt, am Beginn des Trainings möchten wir keine Geschwindigkeitsvorgabe haben, deswegen auch Geschwindigkeit 0. Wir möchten den Widerstand der Rolle auf eine niedrige Stufe einstellen. Der Gang: 1’tes Kettenblatt, 3’tes Ritzel. Dafür soll die Trittfrequenz recht hoch sein. Wir möchten mal mit 70 beginnen. Diese Vorgaben sind gesetzt beim Beginn des Trainings. Nach 2 Minuten möchten wir die Belastung nach oben schrauben. Das bedeutet, nach 2 Minuten den Gang auf 1’tes Kettenblatt, 8’tes Ritzel. Die Trittfrequenz möchten wir hier runter schrauben weil die Belastung dann schon höher wird. Den Widerstand der Rollte stellen wir auf die Mitte ein, auf die 5. Nun wollen wir auch ab der 3’ten Minute unseres Trainings zusätzlich die Pulsfrequenz beachten. Sie soll nicht über 165 Schläge pro Minute hinausgehen. Wir platzieren Sie dann bei Minute 3. Wir möchten unsere Aufwärmphase bei Minute 5 abschließen. Ab Minute 5 die Belastung kontinuierlich steigern. Die Pulsfrequenz, da die Belastung gesteigert wurde, soll ab diesem Zeitpunkt 165 Schläge nicht überschreiten. Wir gehen jetzt auf das 2’te Kettenblatt vorne und das 4’te Ritzel hinten. Der Widerstand des Cycletrainers wird noch mal um 2 Einstellungen nach oben angepasst. Die Trittfrequenz, um uns erst mal zu akklimatisieren (schweres Wort), soll aufgehoben werden. Diese war ab Trainingsminute 2 auf 60. Diese möchten wir jetzt aufheben. Deswegen ziehen wir den Betrag 0 auf den Zeitstrahl. Dies möchten wir beibehalten für 5 Minuten und ab Trainingsminute 10 steigern wir die Belastung weiter. Wir möchten mit einer Geschwindigkeit von mindestens 30 Kilometern fahren. Der Widerstand der Trainingsrolle wird nochmal erhöht. Der Gang um weiter 2 Gänge nach unten. Die Pulsfrequenz soll nach wie vor 175 Schläge nicht überschreiten.
Zusätzlich zu dieser Darstellung im Zeitstrahl und im Gatter (der Tabelle) haben wir die Möglichkeit uns die Vorgaben auch in Textform anzeigen lassen. Ab 0 also ab Beginn des Trainings bis zur 2’ten Trainingsminute soll mit dem Gang: 1’tes Kettenblatt, 3’tes Ritzel gefahren werden. Es soll mit einer Trittfrequenz von mindestens 70 Umdrehungen pro Minute gefahren werden. Die Geschwindigkeit hat keine Vorgabe. Der Widerstand des Rollentrainers soll auf Level 1 gefahren werden. Hier unten wie gesagt die Intervalle, dazu gibt es einen eigenständigen Screencast zu diesem Thema. Dann können wir die Trainingseinheit auch schon abspeichern. Wir sehen hier unten in unserer Liste ist ein Eintrag mit der Bezeichnung die wir vergeben haben hinzu gekommen.
Wir sehen auch die Gesamtvorgabe. Das bedeutet, wir möchten 30 Minuten trainieren und wann sie zum letzten mal gespeichert wurde. „Bearbeiten“ geht analog. „Löschen“, gerade haben wir sie ja erst angelegt, möchten wir also nicht machen. Es besteht aber auch die Möglichkeit Trainingseinheiten zu kopieren. Das bedeutet, wenn ich diese Trainingseinheit jetzt als Grundgerüst beibehalten möchte und nur marginale Änderungen vornehmen will, kann ich diese auf einem neuen Namen kopieren. Die ganzen Trainingsvorgaben werden dann in diese neue Trainingseinheit automatisch eingefügt. Natürlich kann ich diese dann manuell nachbearbeiten. Wenn wir die Trainingseinheit dann laden, wird diese hier unten in er Belastungspyramide auch dargestellt. Hier haben wir die Einfahrphase, die Belastung geht nach oben und der Zielstrich ist bei 30 Minuten. Hier oben werden dann automatisch die erforderlichen Vorgabe-Panel eingeblendet.
Die Trainingsdauer als Hauptvorgabe hat die Farblegende „gelb“. Die Vorgabe beträgt 30 Minuten. Bei der Geschwindigkeit haben wir zu Beginn keine Vorgabe. Die Trittfrequenz hat die Vorgabe 70 Umdrehungen pro Minute. Der Gang: 1’tes Kettenblatt, 3’tes Ritzel. Pulsfrequenz haben wir zu Beginn der Trainingseinheit noch keine Vorgabe. Ich glaube ab Minute 3 oder Minute 2 hatten wir die Pulsfrequenz eingetragen. Wenn das Training so weit fortgeschritten ist, wird die Vorgabe natürlich automatisch eingeblendet. Der Widerstand der Rolle beträgt aktuell Level 1.
Hier oben sehen wir die aktuell geladene Trainingseinheit. Das ist dann wieder die Bezeichnung / der Name der Trainingseinheit. Hier sehen wir, dass die nächste Trainingsvorgabe in 2 Minuten ansteht. Nach 2 Minuten ändern sich ja die Vorgaben.

Das soll es schon gewesen sein für diesen Screencast. Ich hoffe es hat Euch Spaß gemacht und schön dass ihr dabei gewesen seid!