Video Tipps

Und wie lade ich jetzt eine Trainingseinheit?

Ganz einfach per Klick. Die Vorgabepanels und die Belastungspyramide werden angezeigt.
Nun noch schnell ein paar Gegner aus vorherigen Trainingsaufzeichnungen hinzugeladen, virtuelle Attacken aktivieren und schon kann es los gehen.

 

 

Das Video in Worten:
Hallo und herzlich willkommen zu unserem heutigen Screencast mit dem Titel „EINE TRAININGSEINHEIT LADEN“

Mein Name ist Rainer von Jolanis-Trainer-Team und schön dass ihr dabei seit!

Ja, bevor wir nun letztendlich zum Training kommen müssen wir unsere zuvor angelegte Trainingseinheit für das Training laden.
Dies tun wir über den Navigationsbutton „Trainingseinheiten“. Wählen in der Liste der gespeicherten Trainingseinheiten die entsprechende Einheit aus. Hier in diesem Beispiel „Winter 2014 time“. 60 Minuten soll das Training dauern. Über „Trainingseinheit laden“ laden wir diese nun ins Programm. Wir sehen im oberen Bereich werden die einzelnen Vorgabe-Panels eingeblendet. Im unteren Bereich, im Bereich des sogenannten Virutal-Race sehen wir uns, unsere Trainingseinheit im Zeitstrahl und die abgebildete Belastungspyramide.

Ein kurzes Wort noch zu den einzelnen Vorgab-Panels. Farbcode „GELB“ bedeutet, dies ist die Hauptvorgabe. Wir haben ja unseren Zeitstrahl der Trainingseinheit erstellt auf 60 Minuten. Zur Bedienung, wir können die Anzeige umstellen. Entweder wird dargestellt wie viel Zeit wir schon trainiert haben oder wie viel Zeit wir noch trainieren müssen/dürfen. Hier in diesem Beispiel haben wir noch die gesamten 60 Minuten vor uns. Nun bitte nicht erschrecken wenn ich auf diesen Pfeil zur Vergrößerung der Anzeige klicke. Dann wird die einzelne Vorgabe bildschirmfüllend dargestellt. Leute die eine Brille brauchen, so wie ich und auch gerne ohne Brille trainieren, können diese Ausgabeform wählen. „Schließen“ führt uns wieder zurück zu den einzelnen Vorgabe-Panels. Farbcode „GRÜN“ bedeutet, die Vorgabe ist’s noch eingehalten. Wir haben bei diesem Beispiel noch keinen Farbcode „ROT“. Farbcode „ROT“ = die Trainings Vorgabe wurde unterschritten. Da wir mit dem Training noch nicht begonnen haben. Es werden automatisch die erforderlichen Trainings-Panels geladen bei denen wir Vorgaben in der Trainingseinheit getroffen haben. Natürlich können wir uns die Anderen noch einfach dazu laden. Wie z.B. die Strecke, die Geschwindigkeit. Damit wir auch immer sehen was unsere aktuelle Geschwindigkeit ist. Wir können die Trainings-Panels umsortieren. Sehen hier oben den Namen der Trainingseinheit. Immer im Blick, was denn gerade aktuell ist und wann die nächste Training Vorgabe zuschlägt. Im Klartext: In 3 Minuten ändert sich eines dieser Vorgabe-Panels. Hier oben im Bereich wird noch angezeigt ob das Training aufgezeichnet wird. Das möchten wir in diesem Fall tun. Dazu gehen wir auf „Recordings“, „Recording starten“. Wir kommen die Einblendung das das Recording automatisch beim Losfahren beginnt. Dieses automatische Aufnehmen der Trainingseinheiten kann über die Konfiguration auch automatisiert werden, so dass man es nicht jedes mal selber einstellen muss. Dann wird standardmäßig jede Trainingseinheit aufgezeichnet.

Sooo, dann sind wir auch fast schon bereit zum Beginn des Trainings. Wir möchten uns aber noch Gegner hinzuladen als zusätzliche Motivation. Durch „Gegner aus Recording laden“ kommen wir zum entsprechenden Dialog. Hier sehen wir dass wir diese Trainingseinheit also „Winter 2014 Time“ schon dreimal absolviert haben. Diese wurden von uns auch aufgezeichnet und können nun wieder als Gegner geladen werden. Das heißt, ich habe unten immer im Blick „Bin ich schneller wie mein letztes Training? Bin ich langsamer? Wie gut bin ich drauf?“. Und so weiter und so fort. Das heißt, wir laden uns jetzt aus diesem aufgenommen Training vom „Freitag 24 Oktober“ einen Gegner. Zum beispiel den „Froomie“. das Peloton kann man zusammenstellen. Man kann neue Fahrer ins Peloton aufnehmen oder Fahrer ändern. Man kann dem Fahrer einen Namen geben. Entweder kann man wählen dass die Anzeige im unteren Bereich des Virtual-Race mit einem Standardbild dargestellt werden soll. Wir können sagen mit einem personalisierten Bild welches man von der Festplatte laden kann. Oder Trikot-anzeige. „Trikotfarbe zuordnen“, da können wir eine Trikotfarbe zuordnen. Zum Beispiel das Gelbe Trikot und dann würde es so dargestellt. Wir laden uns also den „Froomie“ dazu. Die Anzeige wechselt auf „ein geladener Gegner“. Wir laden uns noch den „Tomeke“ dazu aus dem Training vom „Montag den 13 Oktober“ und dann laden wir uns den „Dege“ dazu und haben drei geladene Gegner. Nun möchten wir noch zusätzlich virtuelle Gegner, virtuelle Angriffe aktivieren. Durch das sogenannte Smart-Attack. Auch dies kann in der Konfiguration des Jolanis-Trainers auch wieder automatisiert eingestellt werden. So das bei jedem Training automatisch Smart-Attack Gegner hinzu geladen werden. Wir tun dies manuell. „Smart-Attack aktivieren“. Wir legen die Häufigkeit der Angriffe fest. Das bedeutet wie häufig werden wir innerhalb der Trainingseinheit angegriffen. Wir können die Intensität der Angriffe festlegen. Gering, ausgewogen oder hoch. Das bedeutet, mit welchem Geschwindigkeitsüberschuss werden wir angegriffen. Wie lange dauert der Angriff. Wie hoch ist also die Intensität. Wir können die Angriffe verteilen. Entweder gleichmäßig über die gesamte Trainingseinheit oder können eine manuelle Verteilung aktivieren. So dass wir sagen, wir möchten erst im zweiten und dritten Teil der Trainingseinheit angegriffen werden. Im Ersten Drittel möchten wir erst mal in die Trainingseinheiten uns reinfinden.
Wir aktivieren „gleichmäßig über die gesamte Trainingseinheit“. Wie im richtigen Rennfahrerleben ist es so: Ein Angriff kann ich sofort eleminieren. Indem ich sofort hinterher steige. Wenn ich diesen Augenblick verpasse, habe ich ein bisschen mehr Arbeit vor mir. Das heißt, je nachdem wie weit ich den Gegner wegziehen lasse, muss ich ihn natürlich dann hinterher auch wieder einfangen.
Soo, Smart-Attack ist aktiviert und damit sind wir bereit zur Absolvierung unseres Trainings.

Dies aber im nächsten Screencast.
Vielen Dank dass ihr dabei wart und ich hoffe es war informativ für euch!